Zu Verschenken & Tauschen – Die große Welt der Kleinanzeigen

Vor einiger Zeit ergab sich durch Zufall ein neues Hobby. Eines, für das ich das Sofa nicht verlassen musste und das mich laut lachen ließ, ohne dass jemand bei mir war. Das sind die besten Lacher. Ich suchte nach irgendetwas und wollte dafür am liebsten kein Geld ausgeben. So geriet ich in den Sog der Kategorie „Zu verschenken und Tauschen“ bei eBay Kleinanzeigen. Mittlerweile hat sich ein Screenshot-Sammelsurium von über 200 Anzeigen angesammelt.

Auf Instagram erhalte ich regelmäßig erfreute und/oder erschrockene Reaktionen, wenn ich sie in meine Story lade. Es kommt sehr selten vor, dass ich bei einer Session nichts besonders Schönes finde. Manchmal soll einfach eine versehentlich gekaufte Coke Zero gegen eine „richtige“ Cola getauscht werden. Manchmal aber auch ein Meerjungfrauenanzug gegen Pfirsichsaft. Manchmal meine ich zu merken, dass im Haushalt nach etwas gesucht wurde, um es bei eBay reinzustellen und im Tausch etwas dafür zu fordern, was man gerade dringend braucht. Zum Beispiel die Frau, die Kekse backen möchte aber feststellt, dass Butter und gemahlene Mandeln fehlen, während sie sich doch schon lange von dem Zebra-Print im Wohnzimmer trennen wollte. Eine Anzeige mit dem Zusatz im Titel: „nur heute!!!!!!!“ und schon ist alles im Lot. Wenn sich denn jemand meldet. Ich drückte die Daumen.

Tatsächlich werden Satzzeichen gerne übermäßig gebraucht. Bei der Menge an Anzeigen ist es halt besser aufzufallen und einem Anliegen kann schriftlich kaum besser Nachdruck verliehen werden. „Nur heute“ gelten sehr viele Angebote, oft auch mit der Drohung als Zusatz: „sonst kommt es in den Müll!“. Ok, cool. Eigentlich, so lernte ich es mal, ist es Menschen nicht möglich Kategorien zu bilden, die alle Phänomene erschöpfen. Es gibt eigentlich immer Fälle, in denen etwas nicht zuzuordnen ist. eBay Kleinanzeigen ist das beste und einzige Beispiel dagegen. In die Kategorie „zu verschenken und Tauschen“ passt wirklich alles rein. Alles und jede_r. Das hier ist nicht nur ein Ort zum Austausch von Dingen, hier wird auch Frust abgeladen. Zum Beispiel über jene, die mit ihrem Auto ein anderes angefahren haben und danach Fahrerflucht begingen (-„bitte melden sie sich!“). Oder über diese Frechdachse, die die selbstgebastelte Spinne von der Bushaltestelle in Krampitz klauten. (-“wenn du Arschloch sowas haben möchtest, selber machen!!!“). An diesem Online-Ort werden aber genauso grundlos Nettigkeiten ausgetauscht, zum Beispiel wird ein fröhlicher erster Advent gewünscht, Menschen, die sonst alleine sind, zu Weihnachten eingeladen, oder einfach mal ein schöner Montagmorgen an alle Hamburger rausgehauen. Auch wenn die Kategorie sich jeglicher Kategorisierung verwehrt, sind mir im Laufe der Jahre doch einige Typen von Anzeigen aufgefallen, die ich euch nun vorsortieren möchte.

Typ Tauschwerte

Dieser Anzeigentypus besticht durch die Wertung von Gütern, die durch ein Tauschangebot entstehen. Eine Vase erhält den Wert einer Tüte Chips („damit der TVAbend nicht in die Hose geht“). Eine Puppe den von Apfelmus. Ein Sack Estrich Beton den von einer Packung Flips Erdnuss Locken. Das alte Kuscheltier des Kindes ist noch eine Packung Kinder Pingui wert, die Taschenlampe in Schweinchendesign eine Packung Kaugummi und die alte Toilette für unterwegs genau zwei Flaschen Vita-Cola. Die häufigsten Güter, die im Tausch gefordert werden, sind Kaffee, Süßigkeiten, oder ein Beitrag zum Sparschwein des Kindes. eBay stellt halt Werte her.

Typ Entsorgung

Hier herrscht ein gewisser Druck, diese Art Anzeigen fällt wie schon erwähnt in den meisten Fällen durch extrem viele Ausrufezeichen auf. Es ist nämlich äußerst dringend, dass gewisse Sachen weg müssen. Man braucht Platz, oder kann etwas einfach nicht mehr sehen, oder zieht um – in jedem Fall muss das alles NOCH HEUTE WEG!!!!! Meistens auch NUR ABHOLUNG KEIN VERSAND!!!!!!!!! Sehr oft sind die Dinge in einem solch desolaten Zustand, dass ich weiß: ihr seid bloß zu faul zum entsorgen. Aber hey, vielleicht kann ja wirklich noch jemand etwas mit den alten, abgefahrenen und etwas angeschimmelten Autoreifen anfangen, die seit sechs Jahren im Keller liegen. eBay ist auch Müllhalde.

Typ Einfach mal auslassen

Jeder Mensch, der in einem Mehrfamilienhaus lebt kennt das Game – es gibt meistens ein_e Gearschte_n der/die die ganzen Pakete der Berufstätigen annehmen muss. Die müssen dann die ganzen Zalando-Batzen in ihrem Flur stapeln, weil man es den armen Postboten ja nicht antun kann, Nein zu sagen. Und jeder Mensch, der ein Auto hat und damit fährt, kennt auch das idiotische Verhalten der ganzen anderen Verkehrsteilnehmer_innen. Dank eBay Kleinanzeigen kann man den ganzen Frust über diese beiden Dinge in einer einzigen Anzeige loswerden. Mega praktisch. Man kann sich des Ärgers entledigen und gleichzeitig mehr Respekt einfordern. Hoffentlich lesen das genug Leute. Und natürlich gibt die Kategorie auch geeignete Möglichkeiten, sich über die speziellen eBay Verhaltensweisen auszulassen. „Nur Arschlöcher hier drin die nicht zurück schreiben“ – ja, was soll das auch? Wer da mal was reingestellt hat weiß, dass es tatsächlich ziemlich zeit- und nervenzehrend sein kann, sich ewig und kompliziert mit jemandem auszutauschen und dann läuft es ins Nichts, das Geschäft ist geplatzt, alles umsonst. Die Unverbindlichkeit des Internets halt. Da kann ich die Frau schon gut verstehen, die unter ihre Anzeige schreibt: „Aber bitte wenn ihr was wollt dann nicht nur merken sondern auch melden und abholen“. Wirklich mutig finde ich die Leute, die ihre Telefonnummer angeben. Ein Herr aus Bottropp bereut das: „da verschenkt man was und wird nur verarscht von den leuten und beschümft am telefon deshalb keine nummer mehr zum anrufen“. eBay ist auch der härteste Marktplatz der Welt.

Typ Hilfe

Mit einer Anzeige ist es durchaus auch möglich etwas einzufordern, ohne etwas anzubieten. Leute brauchen ziemlich oft Geld, das ihnen jemand leihen soll. Sie wollen es natürlich zurückgeben, „wirklich“. Aber auch in anderen schwierigen Lebenslagen wird die Crowd aktiviert. Seit ein paar Wochen z.B. stellt eine Frau immer wieder unterschiedliche Anzeigen ein, weil sie ganz dringend ein Auto braucht. Manchmal denke ich, da stellen Leute Anzeigen rein, damit die Dinge zu ihnen kommen, ohne dass sie sich selbst aktivieren müssen. Manchmal aber ist es auch ehrlich traurig, wenn sich Menschen nicht anders zu helfen wissen als z.B. nach einer Trennung einen ganzen neuen Hausstand bei eBay Kleinanzeigen zu suchen. Oder eine Küche, oder Konzertkarten, oder Penny Treuepunkte. eBay ist ein großes Hilfe-Netzwerk.


Typ Sexuelles

Einmal wollte ich wissen, was hinter einer Anzeige steckt. Der Titel der Anzeige lautete „Hallo du da“ und im Anzeigentext hieß es lediglich, dass der User „Tempo“ jemanden bräuchte, der ihm einen Gefallen tut. Es entstand ein unterhaltsames Gespräch, in dem sich Tempo als mittelloser Jugendlicher herausstellte, der gerne eine getragene Unterhose hätte. Leider bekommt er nicht so viel Taschengeld, deshalb wies er meinen Vorschlag ab, sich an die entsprechenden Anbieter im Netz zu wenden. Er war enttäuscht, als das Geschäft nicht zustande kam. Es gibt natürlich auch einen Haufen Anzeigen, in denen sexuelle Dienste „verschenkt“ werden, bzw. nach entsprechenden Partner_Innen für diverse Vorlieben gesucht werden. Oft frage ich mich, wie oft das wohl klappt, also ehrlich, vielleicht ist man auf eBay ja erfolgreicher als bei Parship.

Typ Suche

Viele Menschen suchen nach etwas, meist nach Dingen oder Menschen. Manchmal haben sie auch etwas verloren und es kann ja sein, dass es sich im Internet wieder findet. Die Absurditäten lassen auch hier nicht lange warten. Z.B. brüte ich schon länger über der Frage, was wohl Anna aus Pasing-Obermenzing mit jemandem vorhat, der gerne Luftballons platzen lässt. Eine pornöse Platz-Party? Neben Partnerschaften werden häufig auch Begleitungen gesucht, etwa zu Partys oder in Urlaube. Oft sind Leute umgezogen, also „neu hier“ und suchen Anschluss an ihrem neuen Wohnort, oder Spielgefährten für ihre Kinder. Da hoffe ich dann oft, dass das klappt. eBay als Kontaktanzeige.

Typ Soziales

Der soziale Typ stellt keine Kontaktanzeige mehr in Printmedien, sondern hier. Die klassischen Partnergesuche werden der Häufigkeit nach langsam aber sicher von Whatsapp-Gruppen abgelöst. Es gibt wirklich Whatsapp-Gruppen für alles. Für Humor, für Hundehalter, für „Verrückte“, für Mamas, für Shopping. Meistens gibt es ein paar Zugangsvoraussetzungen, wie z.B. Alter. Oder halt, dass man Humor haben muss, oder sich für verrückt hält. Es werden auch Leute einfach so zum Essen nach Hause eingeladen. Das ist ganz schön nett, oder creepy, je nachdem. eBay ist auch Social Network.

Typ Quatsch

Bei einem angebissenes Schokocroissant, einem Aschenbecher voller Zigarettenstummel oder einer Anzeige, in der steht, dass jemand sein Handy verloren habe und man die Person doch bitte anrufen soll wenn man es findet (ohne die Angabe einer anderen Nummer), dann weiß ich, dass sich da jemand lustig austobt. Aber dann weiß ich wiederum auch, das man sich bei eBay Kleinanzeigen da niemals sicher sein kann. Meine Lieblingsanzeigen erweitern sich stets, es ist schon kaum mehr möglich eine Top 3 zu benennen, eher eine Top 30, aber das wird auch schon knapp. Sie sind so unterschiedlich, vielfältig, sie überraschen, amüsieren, erschrecken immer wieder aufs Neue. Diese Kategorie ist eben nicht zu kategorisieren.

Manchmal ertappe ich mich auch dabei, wie ich etwas wegen Rechtschreib- oder Tippfehlern lustig finde. Da finde ich mich selbst dann ganz schön unsympathisch. Aber wenn aus „Barbies“ „Babys“ wird und darunter „zu Verschenken“ steht, dann kann ich auch nicht anders. Was ich gelernt habe ist auf jeden Fall, die Mühe der Menschen wertzuschätzen, Dinge nicht einfach wegzuschmeißen, sondern vorher noch nach jemandem zu suchen, der/die es gebrauchen kann. Eine Tauschgesellschaft ist schon besser als eine Wegwerfgesellschaft. Es gibt auch Momente, da wird die private Sozialstudie vom Sofa per App plötzlich zum Einblick in prekäre Lebenslagen. Es werden verzweifelt Hebammen gesucht, genauso wie Menschen, die Geflüchteten die deutsche Sprache beibringen. Es ist halt ein Ausschnitt der Realität, einfach direkt und unverfälscht. Diese Authentizität ist eine Eigenschaft, die ich an der Kleinanzeigen Welt sehr schätze. Mir ist jedenfalls klar: eBay ist für alle, eBay ist für alles. Auch für Menschen, die vor einer Wand an der ein Gewehr hängt stehen und für Fotomodelle werben. Auch für Menschen, die Handfesseln von Polizei und Justiz sammeln. Auch für Menschen, die sich zum gegenseitigen Kitzeln treffen möchten. Für wirklich alles und jeden und das ist unvergleichlich.


Friederike Häuser ist Kriminologin und Ghostwriterin für schreibfaule oder anderweitig abgelenkte Menschen. Ihre Themen sind Polizei, eBay und alle, die von oben genannten bedient werden müssen.

Be first to comment

*